Willkommen!

Hier gibt es eine Auswahl von Neuigkeiten zu meiner Arbeit – und wenn ich mal nicht im Auftrag meiner Kunden im Einsatz bin, bringe ich hier weitere Referenz-Dateien unter.

Preis für die besten Pressemitteilungen

https://www.linkedin.com/feed/update/urn:li:activity:7193595970444554240

Der idw-Preis für Wissenschaftskommunikation zeichnet die drei besten Pressemitteilungen des Jahres aus. Die Jury bestand diesmal aus Eva Stanzl (Wiener Zeitung), Gabriele Starck (Tiroler Tageszeitung), Mike Zeitz (Spektrum der Wissenschaft), Magdalena Schaeffer (DFG) und mir. Mit Magdalena Schaeffer durfte ich durch die Online-Veranstaltung am 3. Mai führen. Beim anschließenden Austausch setzten Elke Zielger (ORF) und Alina Schadwinkel (Spiegel) Impulse und viele, viele Pressesprecher:innen aus der Wissenschaftskommunikation kamen ins Gespräch. Das machen wir mal wieder!

Praxisworkshop: Reichweite durch Qualität

Ein toller Online-Praxisworkshop geht gerade zu Ende. In Kooperation zwischen Informationsdienst Wissenschaft und der Redaktion von Spektrum der Wissenschaft haben wir zwei Tage lang über „Reichweite durch Qualität“ gesprochen: über Pressemitteilungen, Social Media, Bilder, crossmediales Feintuning, Erfolgskontrolle, Abläufe und Strukturen. Die kollegiale Textkritik war wieder ein Highlight und die Arbeit mit den Teilnehmer:innen aus ganz unterschiedlichen Wissenschafts-Pressestellen ist immer bereichernd.

Sichtbarkeit im neuen Jahr

Die Stadtbibliothek platziert mein neues Buch gut sichtbar, der Verlag wirbt in der Regionalzeitung auf der Titelseite – ein guter Start ins neue Jahr, in dem ich auch meinen Auftraggebern zu mehr Sichtbarkeit zu verhelfen suche.

Das Interview zum Buch

EPSON MFP image

Mal auf der anderen Seite des Interviews: Die WAZ druckt Fragen und Antworten zu meinem neuen Buch über Wanderungen zu Stätten der Industriekultur im westlichen Ruhrgebiet.

Die mir wichtigste Antwort (u. re.) passte nicht ganz auf den Scan: „Klartext steht für Bezüge zur Sozialgeschichte dieser Region. Das bedeutet, dass auch ein Ausflugsführer keine reine Jubelarie sein muss, sondern harte Maloche, Kinderarbeit, Umweltschäden und Abrisse nicht ausblendet.“

Update 17. November: Interview zum Buch auch für die NRW-Lokalradios – ab heute on air zu noch festzulegenden Terminen. Ich habe allen mir verfügbaren Schmelz in die Stimme zu legen mich bemüht. Vielen Dank an Ingo Knosowski und den RVR-Radiodienst!

Wissenswerte in Freiburg

Für den Informationsdienst Wissenschaft als Aussteller auf der WISSENSWERTE 2023 (Stand B06). Vom 25. bis 27. Oktober bringt das Dialogforum in der Messe Freiburg rund 400 Journalist:innen, Wissenschafts- und Wirtschaftskommunikator:innen zusammen. Im Fokus steht der Journalismus in Zeiten von KI. Wir bieten ein „Meet the Experts“ an zum Thema Expertenvermittlung.

Industriekultur erwandern

Mein neues Buch ist im Handel: „Wanderglück Industriekultur – Zu Fuß durch das westliche Ruhrgebiet“.

Das Revier ist berühmt für seine Industriekultur. Erst in jüngerer Zeit spricht sich herum, dass sich die Zeugen der industriellen Vergangenheit auch erwandern lassen:

Rund um aufgelassene Bergwerke, erkaltete Hochöfen, ehemalige Textilfabriken und über majestätische Halden führen Fußwege durch Zechenwälder und Stadtlandschaften. Dieses Buch nimmt mit auf einige der schönsten Pfade für urbanes Wandern – zu Ankerpunkten der Industriekultur wie auf weniger bekanntes Terrain.

3 Days of Sweat & Science

Schön war’s wieder bei der Jahrestagung des Bundesverbands Hochschulkommunikation – diesmal auch ganz schön heiß bei 31° C an der Universität Magdeburg. Wir vom Informationsdienst Wissenschaft durften die neuen Kolleginnen und Kollegen begrüßen, mit den übrigen Wiedersehen feiern, unsere aktuellen Angebote in Sachen Video, Expertenvermittlung und Reichweitenverstärkung vorstellen. Jetzt geht’s heim mit Köpfen voller schöner Erinnerungen und guter Ideen!

Foto vom Messestand des idw